Schnellschach in Mariendorf

(Bericht von René)

Während unsere Jugend in Müncheberg Schach spielte, fuhr ich zum Schnellschachturnier beim TSV Mariendorf. Dort konnte man sich am Samstag in 7 Partien mit jeweils 15 Minuten Bedenkzeit auf die Sonntagspartie in der Regionalliga warmspielen.

Da die Schnellschachveranstaltungen bei den Berliner und Brandenburger Schachfreunden beliebt sind, sind die Teilnehmerfelder dabei immer stark besetzt. So war es auch diesmal und ich fand mich in der unteren Hälfte der Startreihenfolge wieder. Von Beginn an hieß es nun „Kopf hoch und auf zum königlichen Kampf“! Denn auch wenn gegen einen stärkeren Gegner Niederlagen zwar zu erwarten sind, gibt es ja auch immer die Chance eines Patzers von diesem. Im Gegenzug kann man gegen schwächere Gegner seine Klasse zeigen.

Insgesamt gelang mir ein gutes Turnierergebnis. Wichtiger für den sonntäglichen Mannschaftswettkampf war aber ein gelungenes Warmspielen.

Gegen die beiden „Underdogs“ konnte ich – wenn auch mit Fortune – gewinnen. Aus den 5 Spielen als „David“ erkämpfte (erspielte) ich einen Sieg und ein Remis. Somit kamen 3,5 Punkte zusammen. Mit 6 gut gespielten Partien und diesem zählbaren Ergebnis war auch sportlich der Ausflug ins Spiellokal des TSV Mariendorf ein Erfolg.

Das Turnier gewonnen hat FM Dirk Paulsen mit sehr beachtlichen 6,5 Punkten.

Ein Dank an die Veranstalter, allen voran Bernhard Riess und Olaf Ritz.

R.Schilling

Turnierseite