Ludwigsfelder Stadtmeisterschaft 2018

Am 03.10. fand unsere alljährliche Stadmeisterschaft statt. Nach einem ersten Schreck in der Morgenstunde, als wir trotz vorheriger Absprache beim Waldhaus vor verschlossener Tür standen, konnten wir das Turnier dann doch noch in der Kleingartensparte am Pechpfuhl durchführen – vielen Dank dafür.

Erfreulich war, dass nicht nur Spieler aus dem Verein erschienen waren, um den Titel des Stadtmeisters zu erkämpfen.

Nach fünf interessanten und teilweise überraschenden Runden standen die Sieger fest.

Mit nur einem Remis und 4,5 aus 5 Punkten sicherte sich Rafael Schenk eindrucksvoll den ersten Platz und damit den Titel des Ludwigsfelder Stadtmeisters.

Sieger in der Jugend wurde Hagen Kruspe.

Alle LMM-Termine 2018/19

14.10.2018
Ludwigsfelder Schachclub – USV Potsdam III

11.11.2018
Ludwigsfelder Schachclub – SV Marzahna

25.11.2018
SV Grün-Weiß Niemegk – Ludwigsfelder Schachclub

16.12.2018
Ludwigsfelder Schachclub – SG Lok Brandenburg II

20.01.2019
SV Empor Schenkenberg – Ludwigsfelder Schachclub

10.02.2019
Ludwigsfelder Schachclub – SC Caissa Falkensee

24.02.2019
Potsdamer SV Mitte IV – Ludwigsfelder Schachclub

24.03.2019
Ludwigsfelder Schachclub – SV Werder II

07.04.2019
SV Babelsberg – Ludwigsfelder Schachclub

05.05.2019
Ludwigsfelder Schachclub – SC Empor Potsdam 1952 III

19.05.2019
SV Rochade Potsdam-West II – Ludwigsfelder Schachclub

Ludwigsfelder Stadtmeisterschaft 2014

An der diesjährigen Stadtmeisterschaft am 3. Oktober nahmen 14 Schachfreunde aus Ludwigsfelde und dem Kreis Teltow–Fläming teil. Ausgerichtet wurde das Turnier vom Ludwigsfelder SC 54 im „Waldhaus“.

Im Wettstreit um den Pokal trat der Trebbiner Detlev Kuhne als einziger Landesklassespieler an und war somit auch klarer Favorit auf den Turniersieg. Von der Ludwigsfelder Regionalligamannschaft nahmen 5 Spieler teil und wollten ebenfalls im Kampf um den Titel mitspielen. Aus der Kreisligamannschaft des LSC traten 2 Nachwuchsspieler an. Erfreulich für die Veranstalter und immer wieder gern gesehen sind Schachenthusiasten aus Ludwigsfelde bzw. aus der Region, die an diesem Schnellschachturnier teilnehmen können. Die begrenzte Bedenkzeit von 15 Minuten stellte alle Spielern vor eine interresante Herausforderung, da im Normalfall den Vereinsspielern in ihren Wettkämpfen deutlich mehr Zeit zur Verfügung steht.

Der Wettkampf wurde vom Vereinsvorsitzenden Wolfgang Tilp mit ein paar Begrüßungsworten eröffnet. In den ersten beiden Runden konnten sich die Favoriten durchsetzen. In der 3. Runde begannen dann die direkten Duelle um die vorderen Plätze. Hier setzte sich Detlev Kuhne jeweils Runde für Runde durch und konnte 5 Punkte einfahren. Das breitgefächerte Verfolgerfeld wurde von Kurt Rosenau und René Schilling mit 3,5 Punkten angeführt. Da die Wertung bei beiden gleich war, erreichten sie somit den geteilten 2. Platz.
Die Seniorenwertung konnte Wolfgang Tilp vor Roland Schmidt mit jeweils 3 Punkten gewinnen.
Erfolgreichster Jugendlicher war Dominik Enge mit 1,5 Punkten vor Hagen Kruspe.

Ein Dank an alle Teilnehmer für den sportlich fairen Wettkampf, in dem Schiedsrichter Fred Metzdorf nicht eingreifen brauchte.

Tim Mosenhauer gewinnt 5. Schulmeisterschaft

Am 15. März fand im Waldhaus Ludwigsfelde die 5. Auflage der Schulmeisterschaft im Schach statt.

Nach einigen organisatorischen Überraschungen konnte durch die Hilfe vieler fleißiger Hände der Turnierleiter Rene Schilling das Turnier pünktlich eröffnen. Es nahmen 21 Spielerinnen und Spieler aus Ludwigsfelde, Zossen, Groß Machnow und Trebbin teil.

Nach der Eröffnung der Veranstaltung durch den Turnierleiter begann für die Kinder und Jugendlichen der Kampf an den Brettern. Über 5 Runden wurde hart sowohl um den Turniersieg als auch um den Sieg in den Altersklassen gekämpft.

Manche Eltern staunten über das bereits erlernte Können der Kinder im Umgang mit den 32 Figuren. Alle waren mit großem Eifer, dabei aber unglaublich diszipliniert, bei der Sache.

In der Altersklasse U 14 der Mädchen konnte sich Klara schon zeitig von ihren beiden Kontrahenten absetzen und sicherte sich mit 3,5 Punkten den Sieg.
Der Turniersieg und damit einhergehend der Kampf um den Titel der beiden männlichen Altersklassen verlief deutlich spannender. Da waren eine Handvoll Teilnehmer in der Lage sich zu besiegen und damit den Wettkampf zu seinen Gunsten zu gestalten.

In der 4 Runden kam es zum direkten Duell der beiden Führenden zwischen Tom (links) und Tim (rechts). Nach dem Sieg von Tom in dieser Partie sah es nun so aus als ob er auch den Gesamtsieg einfahren konnte. Er hatte immerhin schon 1 Punkt Vorsprung.
In der entscheidenden 5. Runde konnte Daniel aber durch einen Sieg gegen Tom das Blatt noch einmal wenden und somit wieder mehreren Spielern die Chance ermöglichen, das Turnier zu gewinnen.
Neben Tom und Daniel erreichten Tim und Lennard ebenfalls 4 Punkte. Das Quäntchen Glück bescherte Tim den Gesamtsieg vor Tom und Lennard.

Turniersieger : Tim Mosenhauer , Trebbin , 4 Pkt.
AK U 20m : Eric Anderson , Trebbin , 3 Pkt.
AK U 14w : Klara Tümmler , Zossen , 3,5 Pkt.
AK U 14m : Tom Reinhardt , Zossen , 4 Pkt.

Neujahrsblitzturnier 2014

Am 17.01. fand im Ludwigsfelder Waldhaus das alljährliche Neujahrsturnier des Ludwigsfelder Schachclubs statt.

Der Vorsitzende, Wolfgang Tilp, konnte 15 Schachfreunde begrüßen. Auch der anwesende Kreisvorsitzende Fred Metzdorf wünschte allen Anwesenden ein gesundes 2014.

Zusammen mit den Gästen aus Trebbin zeigte sich wieder einmal, dass Schach bei allem sportlichen Ehrgeiz auch Spaß machen kann. Von Beginn des Wettkampfs, jeder gegen jeden bei nur 5 Minuten Bedenkzeit, an legten die Landesklassespieler Detlev Kuhne, Lutz Astfalk und Rene Schilling los, ihre Partien zu gewinnen und sich vom Feld abzusetzen. Der bisher in Ludwigsfelde noch nicht bekannte Oliver Wobick gesellte sich zu den drei Favoriten dazu.

Nach der Hälfte der gespielten Partien war nur Detlev verlustpunktfrei, was die Siegprognose doch vereinfachte. Beim Kampf um die Plätze ließen Lutz, Rene und Oliver durchaus mal was liegen, so dass bis zur Finalrunde dieser Kampf offen blieb.

Das Teilnehmerfeld teilte sich derweil in 3 Gruppen. Hinter den Spitzenreitern kämpften 7 Schachfreunde, hauptsächlich aus der Regionalligamannschaft, um die Plätze 5 bis 11. Für unsere Kreisligaspieler ging es um die Plätze 12 bis 15, aber man kann ja auch einem nominell Stärkeren ein Bein stellen.

Nach 3 Stunden waren alle Partien, teilweise in letzter Sekunde, entschieden und es konnte mit der Auswertung begonnen werden. Das Neujahrsturnier gewann in der 3. Auflage zum 3. mal Detlev Kuhne mit 14 von 14 Punkten. Herzlicheb Glückwunsch. Den 2.Platz sicherte sich der Neu-Trebbiner Oliver Wobick mit 11,5 Punkten knapp vor Lutz Astfalk mit 11 Punkten. Hinter Rene Schilling mit 10 Punkten, führte dann Rüdiger König mit 8,5 Punkten die Verfolgergruppe an. Ihm folgten Roland Schmidt mit 7,5 Pkt. und Ralf Kokulinsky mit 7 Pkt. Von den Kreisligaspielern konnte Ulrich Kruspe die meisten, 3,5 Punkte, sammeln. Mit jeweils einem halben Punkt dahinter kam Wolfgang Graf vor Jörg Schwarze und Dominik Enge.