Weihnachtsgrüße

Liebe Schachfreunde!

„Bei einer Kerze ist nicht das Wachs wichtig, sondern das Licht.“

Antoine de Saint-Exupéry

Was war das für ein Jahr! Anfangs lief das Jahr gut an → dann kam dieser COVID–19 Virus und veränderte unser Leben.

Wir mussten feststellen, dass unser aller Leben nun neue Regeln bekam. Das traf in unterschiedlicher Weise jeden von uns, auch unser geliebtes Schachspielen. Wir durften uns weder am Freitag zum Training treffen noch am Sonntag zu den Wettkämpfen. Eines der letzten positiven Ereignisse war die DSAM–Meisterschaft in Potsdam.

Was nun?

Michel, Rafael, Ulrich und Rene haben zusammen aus den bisherigen Möglichkeiten von mehreren Schachservern eine „brauchbare“ Variante gesucht und auch gefunden. Wir haben kurz vor den Osterfeiertagen mit den ersten Testversuchen begonnen und unseren Online–Verein „LSC und Freunde“ gegründet.

Ein alljährlicher Höhepunkt im Schachjahr vom LSC, unser Karfreitag– Blitz–Turnier, wurde erstmalig, hoffentlich einmalig, online durchgeführt.

In gemeinsamer Beratung mit Fred haben wir das Emanuel–Lasker–Turnier ebenfalls online durchgeführt.

Die in den Sommermonaten gelockerten Verordnungen haben 4 Outdoor– Schachveranstaltungen ermöglicht. Die seit Jahren selten benutzten Großfeldfiguren bekamen eine neue Aufgabe. Schach im Freien und mit Abstand ist möglich. Es hat uns auch Spaß gemacht. Es war uns auch jedes mal wichtig, zahlreiche Vereinsmitglieder zu treffen. Das gelang, ein Dank an alle, die dabei waren.

Zwischenzeitlich glaubten wir, eine Rückkehr zur „Normalität“ noch in diesem Jahr zu schaffen. Auch hier hat der Virus seine Bösartigkeit demonstriert. Wir mussten wieder stückchenweise unsere Hoffnungen, gemeinsam am Brett zu spielen, begraben.

Was blieb

Wir haben seit März unser „Freitag–Abend–Schach“ ins Internet verlegt. Michel hat von Beginn an diese Möglichkeit vorbereitet und organisiert. DAFÜR ein DANKESCHÖN!

Am 18. Dezember haben wir das Schachjahr mit dem 35. Trainings- und Vereins–Onlineabend abgeschlossen.

Wir haben anfangs Turniere mit Vereinsmitgliedern, ehemaligen Vereinsmitgliedern und Bekannten durchgeführt. Auch haben wir uns nicht gescheut, mehrere Varianten zu probieren. Seit ca. 4 Monaten spielen wir 2 Blitzvarianten, durchaus mit unterschiedlichen Teilnehmerzahlen. Seit dieser Zeit haben wir auch Schachfreunde neu dazu gewonnen.

Eine kurze Zusammenfassung:

An unseren Online–Veranstaltungen „LSC und Freunde“ nahmen 32 Schachfreunde teil.

Rafael gewann 13(22) ! , Andre Jäger, SC Rochade Berlin, 4(14) und Michel 3(33) mal. (in Klammern gesetzte Zahl bedeutet die Teilnahmen)

Aus unserem Verein nahmen 10 Schachfreunde teil, von jung bis alt. Hier liegen die „Schachenthusiasten“ Michel, Rene und Thilo mit 33 bzw. 28 Teilnahmen vorn.

Ich möchte all unseren Vereinsmitgliedern einen riesigen Dank für die Unterstützung bei der Organisation und der Durchführung der Veranstaltungen aussprechen.

Ich wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes 2021.

Rene

Runde 8 wird verschoben

Die achte Runde der Regionalliga West wurde vom Landesschachbund Brandenburg verschoben. Wir spielen also an diesem Sonntag nicht gegen Nauen.

Für die neunte Runde gibt es zwar noch keine definitive Absage, aber es scheint schwer vorstellbar, dass diese in zwei Wochen stattfinden wird. Ich persönlich würde stark davon ausgehen, dass auch diese Runde neu terminiert wird und am 29.03. nicht stattfinden wird.

Die neuen Termine sind wie folgt:

  • Runde 8: 19.04.2020
  • Runde 9: 10.05.2020

Ob der Nachholtermin am 19.04. tatsächlich stattfinden kann, sei mal dahingestellt – soweit aber zunächst die Informationen vom LSBB.

In jedem Fall wünschen wir allen Mannschaften der Regionalliga, überhaupt allen Schachspielern und allen Menschen auf dieser Welt, dass sie vom Coronavirus verschont werden und gesund bleiben!

Euer Ludwigsfelder Schachclub 54 e.V.

Wahlversammlung beim Ludwigsfelder Schachclub

Am Freitag, den 17. Januar, war es soweit. Bedingt durch den Weggang unseres stellvertretenden Vereinsvorsitzenden Kai Lotz, musste der Ludwigsfelder Schachclub einen neuen Vorstand wählen.

Ergebnisse der Wahl

15 Schachfreunde nahmen an der Wahl teil. Nachdem dem alten Vorstand für seine Arbeit gedankt wurde und dieser entlastet wurde, folgte dann die Neuwahl. Schachfreund René Schilling wurde einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Ludwigsfelder Schachclubs gewählt.

Die Stellvertreterfunktion wurde an Michel Zimmer übertragen, in der Rolle des Kassenwartes wurde Ulrich Kruspe erneut bestätigt. Frank Schumann ist von nun an als Kassenprüfer beim LSC tätig.

Konstruktive Diskussionen

Bemerkenswert waren die positive Stimmung und die konstruktiven Gespräche während des gesamten Abends. Alle waren sich einig, dass der Verein nur durch die Beteiligungsbereitschaft aller weiterhin so erfolgreich agieren kann.

Zahlreiche Danksagungen

Besonders hervorgehoben wurde die Wichtigkeit des eigenen Nachwuchsbereiches unter der hervorragenden Leitung von Ulrich Kruspe. Es ging auch ein großes Dankeschön an Rafael Schenk für die Erstellung und Pflege unserer Homepage, welche enorm zur positiven Außenwahrnehmung des Vereins beiträgt. Nicht weniger wichtig wurde auch die ehrenamtliche Schacharbeit von Jörg Schwarze am „Hort zum Wasserturm“ gewürdigt.

Desweiteren wurde auch ein Dank an weitere Senioren des Klubs vermittelt. Wolfgang Tilp pflegt die wichtigen Beziehungen zum Waldhaus e.V. und trägt mit der Organisation der Vereinsfeiern außerhalb der Spielstätte sehr zur Geselligkeit bei. Unser ältester Spieler Roland Schmidt pflegt nach wie vor immer noch wichtige Kontakte zum Kulturamt und der Stadtverwaltung. So wird durch ihn auch jährlich ein Mitwirken des LSC beim Ludwigsfelder Sommerfest ermöglicht und der Verein konnte seine Stadtmeisterschaft erstmals wieder im Kulturhaus austragen.

Planungen zum 3. Ludwigsfelder Herbst

Allen interessierten Lesern und Freunden des kommenden 3. Ludwigsfelder Herbstturnieres sei hiermit mitgeteilt, dass auch hier die Planungen vorangeschritten sind und vermutlich Ende Februar zum Abschluss kommen werden.